WEI – Ziegenmonat JULI

FOTO WARUGA

JULI – endlich Sommerferien, Urlaub, Freitzeit...genau der Ziegenmonat lädt zu einem „weniger Tun“ und mehr genießen ein. Die Ziege (Schaf) steht für die Begriffe Zukunft, Ablehnung und Geschmack im Chinesischen Sinn und gehört zur Sternengruppe des Roten Phönix im Süden. Dieser Ziegenmonat 2022 hat den Himmelstamm DING – das ebenfalls zur Feuergruppe gehört. Das Feuer ist nun sehr präsent – daher ist es von Nutzen, in diesem Monat besonders gut auf Milz und Nieren geachtet werden. DING steht für das Herz – also für das Feuer YIN, die Ziege hat neben dem Feuer auch etwas Holz und viel ERDE dabei in ihren versteckten Himmelstämmen. Zwischen 7. Juli und 7. August können Milzkuren und Tonika für die Nieren besonders gut wirken.

Von der Organzeit her wirkt die Ziege (steht für den Dünndarm) von 13. 00 bis 15.00 Uhr- in dieser Zeit verdaut unser Dünndarm unser Mittagessen und trennt in „Rein und Unrein“. Es ist auch der Übergang des Yang zum YIN – in dieser Zeit könnte eine kurzer Mittagsschlaf erholsam sein.

Die ERDE Anteile stehen immer für die Mitte und das Verdauungssystem. Falls man ohnehin schon unter Bewegungsmangel leidet, kann man in diesem Monat mit einem Trainingsprogramm beginnen. Die Muskeln (das Fleisch) wird von der Milz regiert und der Bewegungsapparat wird es einem danken!

Nun können auch Getreide- und Hülsenfrüchtesalate gegessen werden mit gekochtem Gemüse und wenigen Anteilen von rohen Zutaten. Reissalat, Linsensalat, Kichererbsen und Bohnensalat in Kombination mit Kartoffeln und einen gekochten Ei – es muss nicht immer Fleisch sein…

Die Ziege ist der letzte Sommermonat im Feuer, der August gehört schon zum Metall. Die Pflanzen beginnen bereits ihre Säfte zu den Wurzeln zurückzuleiten. Genau wie in der Natur, soll der Mensch nun auch an seine Reserven denken und sie nicht ziellos verschwenden…